*
top_navi

Kontakt  |  AGBs  |  Impressum

Menu
Transformation Transformation
Feedback BUCH Feedback BUCH
Geheimnis der Menschheit Geheimnis der Menschheit
Einzelcoaching Einzelcoaching
Termine und Preise Termine und Preise
Teilnehmerstimmen Teilnehmerstimmen
Petra Helga Weber Petra Helga Weber
Newsletter Newsletter
Video Video
Online -Konferenz Online -Konferenz
Loslassen Loslassen
Januar 2017 Januar 2017
2017 2017
Dezember2016 Dezember2016
Dezember Dezember
November November
Schöpfung Schöpfung
September2017 September2017
Zeitenwende Zeitenwende
Stadt der Engel Stadt der Engel
Selbstgespräche Selbstgespräche
Juni2016 Juni2016
Gabe Gabe
trumanshow trumanshow
Mai 2016 Mai 2016
neugeburt neugeburt
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
"Geh du vor!" sagt die Seele zum Körper.
"Auf mich hört er nicht, vielleicht hört er auf dich."
"Ich werde krank, dann wird er Zeit für dich haben." sagt der Körper zur Seele."

Auch seriöse Wissenschaftler sagen es nun: Es gibt sie wirklich, die unsterbliche Seele und das Jenseits. Das unsterbliche, menschliche Bewusstsein sei ein Grundelement des Kosmos, wie Materie, Raum und Zeit und Energie.

Schon Einstein war bei seinen wegweisenden Arbeiten auf diesen - von ihm als "spukhafte Fernwirkung" bezeichneten Effekt gestoßen. Der Wiener Quantenphysiker Professor Anton Zeilinger lieferte den wissenschaftlichen Nachweis in einem Experiment, dass dieser Effekt tatsächlich manifest existiert und reproduziert werden kann. Der angesehene Quantenphysiker Professor Hans-Peter Dürr führt diese Erkenntnis noch weiter:

Nicht nur auf subatomarer Ebene ist der unbegreifliche Effekt zu beobachten, sondern der ganze Kosmos sei davon betroffen.

Der "Dualismus" Körper-Seele sei nur die Entsprechung des quantenphysikalischen Welle-Teilchen-Dualismus. Licht beispielsweise sei sowohl als handfestes Teilchen als auch als elektromagnetische Welle beschreibbar.
Nach Dürrs Auffassung, sei der ganze Kosmos mit lebender und toter Materie, Sichtbarem und Unsichtbarem in diesem universellen "Quantencode" eingebettet.

 Die Existenz nach dem Tode

Was wir Diesseits nennen, ist im Grunde die Schlacke, die Materie, also das, was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassende Wirklichkeit, das viel Größere. Der Heidelberger Professor Markoff Niemz unterstützt die Ansicht des Quantenphysikers Dürr. Er vertritt die These, dass sich nach dem physischen Tode eines Menschen dessen Seele aus dem Körper löst, für Augenblicke über dem Körper schwebe und dann sich mit Lichtgeschwindigkeit entferne. Das erkläre, warum sich Menschen mit Nahtoderfahrungen immer an einen Tunnel zum Licht erinnern. Diese Menschen fühlten sich in den Tunnel hineingezogen. Das entspreche, so Niemz, dem Effekt einer Bewegung mit Lichtgeschwindigkeit.

Mehr dazu in diesem Video.

 

cr_mail-facebook
cr_e-book

Die Schlüssel zur wahren Freiheit

Lade jetzt Dein
kostenloses
E-Book herunter

 

cr_seminare


 

cr_flyer

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail